Napoleon-Bonaparte.Info

Die Informationsseite zum berühmten Franzosen, Feldherrn und Kaiser.

Napoleon Lebenslauf

Napoleon Lebenslauf: Daten, Fakten und Informationen rund um das Thema "Napoleon und seine Kriege".

Nachfolgend finden Sie zum Themenabschnitt "Napoleon Lebenslauf" detaillierte Informationen sortiert nach den Bereichen:

  • Allgemein

  • Kindheit

  • Militärische Erziehung

  • Erste militärische Misserfolge bzw. Erfolge/Napoleon Kriege

  • Eheleben und wichtige Stationen

  • wichtige Daten in Kurzform

  • Exil und Tod

Napoleon Lebenslauf - Allgemein -

Lebenslauf Napoleon: Zu Beginn sei voran gestellt, dass kaum ein Mensch die Zeit von 1799 bis 1815 so beeinflusst hat wie Napoleon Bonaparte. Als General war er erfolgreich, als Staatsmanns zum Teil sehr umsichtig in der Umsetzung seiner Pläne und als Kaiser trotzte er einer Vielzahl von Anfeindungen.

Nachfolgend finden Sie eine detaillierte Auflistung der wichtigen Ereignisse die in einem Lebenslauf Napoleons nicht fehlen dürfen.

- Kindheit -

Der Napoleon Lebenslauf beginnt mit seiner Geburt am 15. August 1769 auf Korsika in der Stadt Ajaccio, einer der zwei Hauptstädte auf Korsika.

Napoleon Lebenslauf

Nicht als Erstgeborener sondern als zweiter Sohn des Ehepaars Carlo Buonaparte und Lätitia Ramolina erblickt Napoleon das Licht der Welt. Insgesamt kamen zwölf Kinder zur Welt, wovon allerdings nur acht überlebten.

Napoleon Lebenslauf

Nicht unerheblich für den Lebenslauf Napoleon ist die Tatsache, dass beide Elternteile edelblütigen Familien entstammten. Sei Vater war ein Rechtsanwalt. Dieser erzog seine Kinder unter dem Banner "Unabhängigkeit und Freiheit für Korsika" (Die Insel war 1768 an Frankreich verkauft worden und zu dieser Zeit somit französischer Besitz).



Für seinen Lebenslauf ist es interessant zu wissen, dass Napoleons Muttersprache italienisch war. Erst im Alter von neun Jahren lernte er im Collège in Autun französisch.


Buchempfehlung

Napoleon Bonaparte [Gebundene Ausgabe]

A. Bernhardi (Illustrator) und S. Rebscher (Autor)

Sehr gutes Buch über den Napoleon Bonaparte, welches umfassend und chronologisch über die Ereignisse informiert.

Es gibt einen umfassenden Überblick über die  wichtigsten Ereignisse während seiner Zeit (beeindruckende Bilder). Wichtige Lebensstationen, seine Ziele und Strategien werden erläutert sowie markante und lehrreiche Anekdoten zu seiner Person geschildert.

Auch nicht unwichtig, der Preis ist aus unserer Sicht wirklich günstig für so ein fachlich fundiertes  bebildertes Buch.

Für mehr Informationen und einer Bestellmöglichkeit bei Amazon Klicken Sie Rechts.


Lebenslauf - Militärische Erziehung -

In den Jahren 1779 bis 1785 genoss Napoleon Bonaparte als Jugendlicher eine Ausbildung als Schüler an den Militärschulen in Brienne und Paris. Am 28. Oktober 1785, ein wichtiges Datum im Napoleon Lebenslauf, wurde er zunächst nur Secondeleutnant der Artillerie.

Lebenslauf Napoleon

Von seinen Kameraden wurde er als mittelloser ungehobelter Inselbewohner wahrgenommen. Er dürfte als ambitionierter Mensch unter dieser Demütigung sehr gelitten haben, da sein Lebenslauf von dem Willen zur Macht geprägt ist.

- Erste militärische Misserfolge bzw. Erfolge -

Napoleon diente im französischen Militär. Insgeheim strebte er jedoch die Unabhängigkeit von Korsika an und versuchte einen korsischen Aufstand gegen die Herrschaft der Franzosen anzuzetteln. Entscheidend für den Lebenslauf Napoleons ist das Misslingen dieser Pläne. So musste er mit seiner Mutter und seinen Geschwistern am 11. Juni 1793 Korsika verlassen.

Jetzt wird es besonders interessant im Lebenslauf, da Napoleon von der korsischen Unabhängigkeitsidee abließ und zum französischen Patrioten mutierte. Er änderte seinen italienischen Namen in "Napoleon Bonaparte“.

Als Brigadegeneral erhielt Napoleon Bonaparte 1793 eine Auszeichnung für die Einnahme von Toulon. Zwei Jahre später ging er nach Paris und schlug 1795 einen royalistischen Aufstand gegen die neue Direktorialverfassung nieder. Sein Erfolg führte zu seiner Ernennung zum Divisionsgeneral und wenig später zum Oberbefehlshaber der Armee im Inneren.

Lebenslauf Napoleon - Eheleben und wichtige Stationen -

Nicht Fehlen in einem Lebenslauf Napoleon darf natürlich seine Heirat am 9. März 1796 mit Marie-Rose Josephine Tascher de la Pagerie, Witwe des Generals Beauharnais. Sie brachte die Kinder Eugène und Hortense mit in die Ehe. Man kann diese Ehe zum Teil als Vernunftehe ansehen, da Josephine über ausgezeichnete politische Kontakte verfügte.

Bereits zwei Tage später reiste Napoleon wiederum an die Front. Für eine neue Ehe sicher unglücklich, aber seine militärischen Erfolge sprechen für sich.

Hier erfuhr er von der Untreue Josephines. Es ist anzunehmen, dass seine Wut sich auch in den Auseinandersetzungen mit den Österreichern zeigte. Josephines Lebenslauf ist übrigens auch der Mühe wert sie zu lesen.

Mit der Kapitulation der Festung Mantua am 3. Februar 1797 verlor Österreich die Vorherrschaft in Italien an Napoleon Bonaparte, auch ein wichtiger Punkt im Napoleon Lebenslauf. Interessant im Rahmen seines Lebenslaufes ist, dass Napoleon eigenmächtig und ohne die Zustimmung der Regierungsgewalt in Paris einen Friedensvertrag mit dem Papst abschloss. Er war zu dieser Zeit lediglich General (19. Februar 1797).

- wichtige Daten in Kurzform -

Mit einem Staatsstreich (Parallelen zum 1. Weltkrieg) am 9. November 1799 erzwangen Napoleon und seine Getreuen die Auflösung des Direktoriums. Im Rahmen des Themas "Napoleon Lebenslauf" ist hier anzumerken, dass Napoleon für 10 Jahre zum Konsul ernannt wird, erst am 2. August 1802 wird er Konsul auf Lebenszeit (Napoleon Steckbrief).

Zwei Jahre später am 18. Mai 1804 erfolgt die Kaiserproklamation Napoleons. Er greift nach den Sternen und ist erfolgreich, beginnend als Feldherr und endend als Kaiser. Napoleons Lebenslauf wäre jedoch unzureichend, würde man seine Ambitionen außer Acht lassen. Napoleon strebt ein universales Kaisertum in der Tradition Cäsars oder Karls des Großen an.

Bemerkenswert im Napoleons Lebenslauf ist auch, dass Papst Pius VII. es nicht wagte sich zu widersetzen. So salbte er am 2. Dezember 1804 Napoleon, bevor dieser sich zum Kaiser im Notre Dame de Paris krönte - nicht schlecht für einen vormaligen Inselbewohner -.

Napoleon krönte 1804 auch Josephine und ließ sich pikanterweise am 15. Dezember 1809 von Joséphine scheiden. Am 1. April 1810 heiratet Napoleon Marie-Louise von Österreich (Mozart wurde dort 1756 geboren). Sein einziger Sohn wird am 20. März 1811 geboren. Dessen Lebenslauf ist ein anderes Thema.

- Exil und Tod -

Mit der Abdankung in Fontainebleau am 6. April 1814 und seinem anschließenden Exil auf der Insel Elba schließt sich der Lebenslauf Napoleons nicht. So verlässt Napoleon sein Exil und landet in Frankreich am 1. März 1815. Anfängliche Erfolge weichen Misserfolgen, endend mit seiner zweiten und endgültigen Abdankung am 22. Juni 1815.

Napoleon will nach Amerika, wird jedoch am 15. Juli 1815 zur Verbannung auf die unwirkliche und karge Insel Sankt Helena geschickt. Der  Lebenslauf findet seinen Abschluss mit seinem Tod am 5. Mai 1821 auf Sankt Helena.

Neben dem Napoleon Lebenslauf könnte Sie auch interessieren: Napoleon der Dritte

 

Oder mal anders: Interessante Webseite Julius Cäsar

Napoleon Bonaparte

 

Bonaparte (mit Buchempfehlung):

 

Napoleon Bonaparte

 

Code Napoleon

 

Napoleon Lebenslauf

 

Napoleon Steckbrief

 

Napoleon:

Napoleonische Kriege

 

Napoleon III

 

Napoleon Bonn

 

 

Impressum